Fazit


Das Gigabyte Sumo 4112 konnte all unsere Erwartungen erfüllen und teilweise sogar übertreffen. Im Innenraum ist ausreichend Platz für die meisten aktuellen Komponenten enthalten. Leider passen sehr große CPU-Kühler, wie der Scythe Orochi, nicht in das Gehäuse. Bei der Verwendung von übergroßen Dual-Chip-Grafikkarten und einer Wasserkühlung ist zudem der Einbau etwas erschwert, aber machbar. Einziger schwerwiegenderer Kritikpunkt ist die nicht abschließbare und nach oben hin offene Frontklappe. Dadurch kann man das HDD-Gehäuse und eventuell abgelegte CDs und DVDs nicht dauerhaft lagern bzw. vor unrechtmäßigem Zugriff schützen. Zudem saß das 2,5"-HDD-Gehäuse etwas zu straff im Wechselrahmen, was aber sicherlich auf Fertigungstoleranzen zurückzuführen ist. Ansonsten kann man nur Lob aussprechen. Die Lüfter sind nicht aufdringlich und sorgen dennoch für einen ausreichenden Luftstrom. Der leicht mögliche Wechsel der Frontbeleuchtung und des Maschengitters im Seitenteil ist zudem ein für Moddingfreunde sicherlich gern gesehenes Gimmick.

Mit einem  Preis von etwa 130 Euro ist das Sumo 4112 von  Gigabyte, durch die Kritikpunkte bedingt, ganz knapp an unserer besten Auszeichnung vorbeigeschrammt, hat sich jedoch den "Gute Wahl-Award" mehr als verdient.

 



Abschließend bedanken wir uns bei  Gigabyte für die schnelle und freundliche Bereitstellung unseres Testmusters. Vielen Dank.

<object type="application/x-shockwave-flash" height="60" width="468" data="http://www.effizienzgurus.de/partner/partnerliste/gigabyte468x60.swf"></object>




Zum Diskussionsthread