Reviews > Gehäuse > BitFenix Shinobi XL  > Verarbeitung & Äußeres Erscheinungsbild

Verarbeitung und Äußeres Erscheinungsbild

Wie bereits zu Beginn erwähnt sind rein äußerlich keine auffallenden Veränderungen im Vergleich zum Shinobi zu erkennen, da es sich ja lediglich um eine größere Version des Gehäuses handelt. Ein schlichtes Design bestehend aus der BitFenix SofTouch™-Oberfläche und seitlichen Streifen aus Mesh-Blech prägen das Gesamtbild des Shinobi XL. Das in die Front eingelassene silberfarbene Zeichen von BitFenix bringt Abwechslung in das Erscheinungsbild und wertet das Gehäuse auf. Um die Wärme effektiv abzuführen, ist das Lochblech im Deckel nun größer geworden und nimmt dementsprechend beinahe die gesamte Fläche ein.


Das Shinobi XL verfügt wie sein Vorgänger über einige Anschlüsse im vorderen Bereich des Deckels. Diese sind - ebenso wie Power- und Resettaster - gut zu erreichen, wenn das Gehäuse auf dem Boden steht. Besonders erwähnenswert ist der SuperCharge Port, farblich hervorgehoben, der Peripherie einen Strom von 2,5 A zum Laden zur Verfügung stellt. Vier USB 3.0-Anschlüsse sowie Audioklinken bieten dem Käufer weitesgehend alle Möglichkeiten für den Betrieb externer Hardware.


Sowohl die Rückseite als auch die Seiten des Shinobi XL sind relativ unspektakulär und schlicht gehalten. Aufgrund des Materials sind die Seitenteile recht schwer, können aber dennoch gut entfernt werden. Vier Schlauchdurchführungen im oberen Teil der Rückseite geben einen ersten Vorgeschmack auf die unzähligen Möglichkeiten, eine oder mehrere Wasserkühlungskreisläufe im Shinobi XL zu betreiben.
Leider sind unmittelbar daneben Zeichen zur Entsorgung und der Schriftzug "Made in China" eingestanzt, was das Gesamtbild der Rückseite negativ beeinflusst und unserer Meinung nach besser auf einem zusätzlichen Aufkleber hätte gedruckt werden können.

 

Erweiterungsmöglichkeiten

 

Um seine aufwändige Modifikation und teuer erstandene Hardware zur Show zu stellen, kann das BitFenix Shinobi XL mit einem Seitenteil mit Fenster erweitert werden. Für etwa 13 € ist dies beispielsweise bei Caseking.de käuflich zu erwerben.

Im nächsten Abschnitt öffnen wir den Big-Tower und werfen einen Blick ins Innere.