OCZ Platinum Enhanced Bandwidth DIMM Kit 2GB PC3-12800U CL7-6-6-20 (DDR3-1600) (OCZ3P1600EB2GK) - Review

Auswertung

  • Das Kit erlaubt schärfste Latenzen bei geringem Takt oder höchtste Taktraten bei immer noch recht scharfen Latenzen. CL5 ist auf unserem Testboard die schärfst mögliche Latenz, CL4 wäre unter Umständen mit diesem Kit sogar möglich, kann aber nicht eingstellt werden.
  • Spiele profitieren von hohem Takt, Anwendungen von scharfen Latenzen. Insgesamt wird bei diesem Kit mit CL7-Timings im Mittel die beste Performance erreicht.
  • Wie aus den Benchmarks ersichtlich, führt hoher Takt zu einem marginalen Performancegewinn. Unterschiede findet man wenn überhaupt nur mit der Lupe. Diese Tatsache ist der Architektur aktueller DDR3-Systeme geschuldet und nicht den Speichern anzulasten. Generell sind DDR3-RAMs dennoch geringfügig schneller und erreichen selbst auf heute aktuellen System eine höhere Performance, als DDR2-Systeme ähnlicher Güte. Allerdings steht der Leistungszuwachs noch in keinem Verhältnis zum Preis.
  • Die maximale Performance erreichte das Kit auf unserem Testsystem mit DDR3-1886 bei 7-7-7-20-1T und 2.1V. So beschleunigt das Kit den PC um etwa 6%, verglichen mit einem Standard-DDR3-1066-Kit.



Fazit


Das Fazit wird kurz aber eindeutig: Die OCZ Platinum DDR3-1600 mit der genauen Bezeichnung OCZ3P1600EB2GK stellen herausragende Speicher dar und erreichten sowohl schärfste Latenzen, unabhängig davon ob hoher oder niedriger Takt, und beste Leistungswerte. Wie jedoch in der Auswertung bereits bemerkt, verhilft das dem PC bei dem derzeitigen Stand der verfügbaren Systeme zu keinem bedeutsamen Geschwindigkeitsvorteil. Diese Speicher sind hervorragend - leider aber gibt es keine Hauptplatinen, die dieses Potential in Leistung umsetzen können. Erst mit der Einführung von DDR3-Systemen auf AMD-Basis und der kommenden Intel Nehalem-Prozessorgeneration wird sich dieses Bild signifikant ändern, da hier der limitierende Speicherkontroller aus dem Chipsatz verschwindet und in die intel CPUs integriert wird. Darüber hinaus werden auch Mainboards für AMD-DDR3-Systeme angeboten werden, AMD-CPUs bieten den Vorteil des integrierten Speicherkontrollers in der CPU bereits heute, was sie in diesem Punkt den Intel-CPUs noch immer überlegen macht.

Abgesehen davon, dass wir für DDR3-Systeme derzeit generell keine Kaufempfehlung ausprechen können, sind diese Speicher jedoch erste Wahl. Overclocker können damit ihre Boards und CPUs an ihr Limit führen und den einen oder anderen Benchmarkrekord aufstellen, jedoch ohne wirklich spürbare Leistungssteigerung bei Anwendungen oder dem Spielen am PC.

OCZ bietet eine breite Palette an Speichermodulen sowie günstige Preise, sollte denn trotz aller Nachteile oder besser nicht vorhandener Vorteile auf ein DDR3-System gesetzt werden. Wer takten möchte, erhält mit diesem Kit den Verhältnissen entsprechend günstig maximale Performance. Ein entsprechendes Mainboard und eine FSB-freundliche CPU vorausgesetzt, denn nur durch einen hohen FSB bedeutet schneller Speicher auch ein Performanceplus. Wir waren nicht in der Lage, die Speicher komplett auszureizen, da unser Testmainboard bereits am Limit arbeitet. Damit qualifiziert sich dieses Kit für unseren Effizienz Award.





Abschließend bedanken wir uns herzlich bei OCZ für die Bereitstellung dieses hervorragenden Testmusters. Es ist ein Jammer, dass die Leistung auf heutigen Systemem nicht zur Geltung gelangt!




Zum Diskussionsthread