Aeneon X-Tune 4GB CL10 (DDR3-1866) (AXH860UD20-18J) & CL9 (DDR3-1600) (AXH860UD20-16H) - Review

Auswertung

  • Die Speicher eignen sich nicht für timingorientierte Übertaktungen, sowohl das DDR3-1600 als auch das DDR3-1866 Kit ermöglichen kaum gute Timings bei akzeptablen Taktraten. Wer jedoch auf hohe Taktraten setzt, wird zumindest beim DDR3-1866 Kit fündig, welches mit 1.6 V selbst noch über DDR3-1930 läuft. Das DDR3-1600 Kit bietet keinen großen Raum für Übertaktung, weder die Timings noch die Taktfrequenz betreffend.
  • Auch hier wird Aeneon seinem Ruf wieder gerecht: Es ist erstaunlich, mit welcher Konstanz immer wieder Module und Kits auf den Markt gebracht werden, welche hervorragend ihre Standardspezifikationen erreichen – aber keinesfalls nennenswerte Erhöhungen des Takts oder Verschärfungen der Latenzen ermöglichen, nicht einmal durch Anheben der Spannung.
  • Die Chips beider Kits sprechen nur bis zu einer marginalen Erhöhung der Spannung auf 1.6 V an, durch weitere Erhöhung war keine Verbesserung zu erreichen.
  • Die Kits können sich auf S775-Systemen, wie alle anderen DDR3-Speicher, nur geringfügig von Modulen mit JEDEC-Standard absetzen. Mit den in Kürze erhältlichen Systemen auf Intel Core i7 Basis wird sich dieser Sachverhalt grundlegend ändern: Ein DDR3-1866 Kit würde einen größeren Abstand zwischen sich und ein DDR3-1600 Kit bringen, als es momentan der Fall ist.
  • Erstaunlicherweise setzen sich beide Aeneon-Kits bei Betrieb mit Standardtakt und -timings an die Spitze aller bislang getesteten Module und glänzen mit besten Werten. Dieses Ergebnis ist sehr verwunderlich, dennoch wurde an der PC-Konfiguration nichts geändert – die Speicher harmonieren offensichtlich sehr gut mit dem System. Bei Übertaktung dann aber sehen wir wieder das gewohnte Bild: Die Aeneon sind gut, können dann aber doch nicht mit der höherpreisigen Konkurrenz mithalten. Verständlich.
  • Eine Übersicht der Leistungen aller bislang getesteten DDR3-Kits sowie eine Preis-Leistungs-Übersicht findet sich geordnet in unserem Forum.



Fazit

Aeneon hat mit den XTune 2 GB DDR3-1866 und XTune 4 GB DDR3-1600 zwei sehr solide Kits im Sortiment, welche ihrem Motto: "Low-Voltage" (geringe Spannung) gerecht werden, wie kein anderes aktuelles Kit: Taktraten bis zu 1866 Mhz bei standardmäßigen 1.5 V sind hervorragend. Die Kits sind damit perfekt geeignet für DDR3-PCs, welche lange, stabil und kühl laufen sollen. Wenn es jedoch mit Takten oder Timings weit über bzw. unter Spezifikation gehen soll, so empfehlen sich die Aeneon nicht, da Übertaktungspotenzial im Vergleich zu anderen Modulen salopp gesagt schlichtweg nicht vorhanden ist.
Diese Kits sind derzeit noch auf zwei Module beschränkt – DDR3-Tri-Channel-Kits für die neuen Intel-Systeme werden aber natürlich folgen und prinzipiell die gleichen Eigenschaften aufweisen, wie die hier getesteten Kits; es werden lediglich drei statt zwei Module sein. Nach dem derzeitigen Stand sind diese beiden Kits hervorragend auch für die Verwendung in solch einem kommenden System geeignet und – da auch einzelne Module erhältlich sind – kann ein vorhandenes Dual-Channel-Kit einfach auf ein Tri-Channel-Kit erweitert werden.

Die Frage nach einem Award ist nicht leicht: Die Leistung bei Betrieb laut Herstellerspezifikationen und geringster Betriebsspannung ist richtungsweisend und sehr gut, der Preis aber zu hoch und Overclocking über die Vorgaben hinaus kaum möglich. Wir erwarten, dass der Preis mit zunehmender Akzeptanz und Verfügbarkeit von Intels neuen Core i7 Prozessoren und entsprechender Mainboards noch sinken wird. Bis es soweit ist, bleibt uns nur der Griff zur "Guten Wahl". Das aber sind die Module ohne Frage, ist Overclocking der Speicher kein Kriterium: Prädestiniert sind diese Module jedoch für den 24/7-Betrieb einer CPU mit 400 MHz (DDR3-1600 Kit) bzw. bis zu einem FSB von 467 MHz (DDR3-1866 Kit).




Wir bedanken uns herzlich bei Aeneon für das Bereitstellen dieser beiden Kits, welche wieder die erstaunliche Konstanz in höchst solider Leistung, (bald) geringen Preisen und "keinem" Übertaktungspotential aufweisen.


Zum Diskussionsthread im Forum.